Schütz

Ein Schütz ist ein elektromagnetischer Schalter der zum Schalten von großen Lasten mit geringerem Schaltstrom. Ein Schütz besteht dabei aus einem Steuer- und einem Laststromkreis. Beide Stromkreise sind voneinander getrennt.

Durch ein Schaltbefehl (z.B. drücken eines Tasters) zieht das Schütz an und die Schaltkontakte (Arbeitsstromkreis) werden geschlossen.

Gründe für den Einsatz eines Schützes

  • Galvanische Trennung von Steuer- und Arbeitsstromkreis
  • Schalten großer Lasten (bis etwa 500kW) mit kleiner Steuerleistung
  • Unterschiedliche Steuer- und Lastspannungen (z.B. 12V Steuerspannung zum Schalten eines 400V Motors)
  • Zur Realisierung komplexer Steuerungsaufgaben

Unterschiede zum Relais

Im Gegensatz zu einem Relais sind Schütze für hohe Lasten ausgelegt. Für diesen Zweck sind sie nicht nur massiver gebaut, sie haben auch Funkenlöschkammern um Schaltlichtbögen zu vermeiden.

Außerdem sind Kontakte bei Relais einfach unterbrechend während sie bei Schützen immer doppelt unterbrechend sind.