Lose Klemme

Lose Klemme in einer Verteilung – Erlaubt oder nicht?

Zu den häufiger diskutierten Themen in der Elektrotechnik gehört die Frage – Sind lose Klemmen in Verteilungen / Sicherungskästen zulässig oder nicht?. Und wie bei vielen Themen der Elektroinstallation werden wir auch hier die unterschiedlichsten Meinungen bekommen. Selbst Experten sind uneinig. Ich versuche hier mal meine Rechercheergebnisse kurz zusammenzufassen.

Die Normlage

Es gibt keine Norm die explizit „lose Klemmen“ in der Verteilung verbietet. Es gibt aber einige Normen aus denen man es sich einigermaßen herleiten kann.

  • Nach DIN VDE 0100-510 Abschnitt 513.1 müssen Betriebsmittel so angeordnet sein, dass ihre betriebsmäßige Bedienung, ihre Inspektion, ihre Wartung, ihre Prüfung und der Zugang zu den lösbaren Verbindungen leicht möglich sind.
  • DIN VDE 0100-510 Abschnitt 526.3 fordert weiter, dass alle Betriebsmitteln zur Prüfung zugänglich sein müssen.
  • Die Zuordnung der von außen eingeführten Leiter zu ihren Stromkreisen muss eindeutig und dauerhaft erkennbar sein (DIN VDE 0100-729 – 4.4)

Diese Normen verbieten quasi den Einsatz von losen Klemmen. Es gibt aber auch eine Norm die eine Ausnahme erahnen lässt VDE 0660 Teil 500, wo es heißt, dass auf Verbindungen und Lötstellen möglichst verzichtet werden sollte. Hier kann man wohl auf Ausnahmen schließen (z.B. eine Leitungsverlängerung in Ausnahmefällen).

 

Gute Lösung von WAGO

Wer dennoch nicht auf lose Klemmen in der Verteilung verzichten möchte, der sollte auf Befestigungsadapter von WAGO zurückgreifen. Mit diesen lassen sich herkmliche WAGO-Verbindungsklemmen auf der Hutschiene befestigen. Außerdem verfügen diese über ein Beschriftungsfeld und erfüllen somit alle geforderten Normen um sie in der Verteilung einzubauen. Alleine schon aus Gründen der „Optik“ und „Sauberkeit“ in der Verteilung würde ich diese Halter einsetzen statt lose Klemmen zu setzen.

 

Alternative: Reihenklemme

ReihenklemmenMeiner Meinung nach eher zu empfehlen ist der Einsatz von Reihenklemmen. Im Zweckbau und Industrie sind idese sowieso Standard, aber auch um eine Leitung in einer Wohnungs-UV zu verbinden oder aufzuteilen würde ich auf Reihenklemmen setzen. Diese sind ordentlich auf der Hutschiene befestigt und sehen gleich übersichtlicher aus.

Mein Fazit

Ich komme zu dem Fazit – welches ich schon vorher so praktiziert habe, – dass man auf lose Klemmen am besten verzichtet. Sollte dies mal nicht möglich sein wollte man entweder auf die Klemmenhalter von WAGO zurückgreifen oder mein Favorit, Reihenklemmen einsetzen. Lose Klemmen die in einer Verteilung rumfliegen sorgen meist nur für Probleme und sind oft schwer zuzuordnen wenn man mal Fehler sucht oder etwas ändern möchte. Auch bei Prüfungen/Messungen können lose Klemmen ein Problem sein. Der richtige Ort für diese Klemmen sind Verbindungsdosen, aber keine Sicherungskästen!

Quellen / Infos

https://www.elektrofachkraft.de/lose-anschlussklemmen-in-verteilern#axzz4rJGfC1GP

http://www.wago.de/media/3_branchsolution/building_2/Verbindungsklemmen_1-2013.pdf

Kommentar hinterlassen