Geiz ist Geil in der Elektroinstallation? Besser nicht!

Aus gegebenem Anlass möchte ich das Thema „Geiz ist Geil“ in Bezug auf die Elektrotechnik in diesem Beitrag kurz aufgreifen und erläutern, welche Punkte ihr hierbei unbedingt beachten solltet, damit aus dem scheinbaren Schnäppchen nicht später ein böses Erwachen wird. Wer handwerkliche Arbeiten auszuführen hat, wird Preise vergleichen – das ist völlig normal und muss auch sein. Hier möchte ich euch ein paar Tipps mitgeben, worauf ihr unbedingt achten solltet.

Fachmann oder selbst Hand anlegen?

Für viele Heimwerker stellt sich die Frage einen Profi zu beauftragen gar nicht. Sie sind sich ihrer Sache so sicher, dass sie direkt selbst Hand anlegen. Im Baumarkt gibt es ja alles was man braucht, und was einem vielleicht an Wissen fehlt findet man bei YouTube einfach erklärt. Grundsätzlich muss man sagen: Strom ist lebensgefährlich! Und das nicht nur durch Stromschlag beim Anschließen, auch später im Betrieb kann ein kleiner Fehler große Folgen haben.

In meinen Augen kann ein Heimwerker durchaus eine Lampe selbst anschließen. Auch den 1:1-Wechsel einer Steckdose traue ich einigen Heimwerkern durchaus zu. Darüberhinaus sollte ein Heimwerker aber die Finger vom Strom lassen. Und selbst diese Arbeiten sind mit Vorsicht zu genießen. Man weiß nie, was man beim Öffnen von Steckdose & Co. vorfindet – alte Farben, schon vorgefertigte Fehler die der Laie nicht erkennt, Fehler in der Anlage, die nur durch Messungen – die der Fachmann immer ausführt – erkenn bar sind – die Möglichkeiten sind unendlich.

Wer nicht zu 100% weiß, was er da tut der sollte IMMER den Fachmann beauftragen.

Wie erkenne ich einen Fachmann?

Das ist leider der nächste manchmal schwierige Punkt. Rufe ich einen Elektrofachbetrieb, kann ich mir  fast sicher sein, dass eine fähige Elektrofachkraft kommen wird. Heute erlebe ich aber auch immer wieder, wie Hilfeersuche über Facebook & Co. gestellt werden. Auf diese Anfragen kann sich jeder melden, ob Fachmann oder nicht. Ich erlebe hier sehr viele Heimwerker, die sich als nette Nachbarn anbieten und Arbeiten mal eben ausführen. Hier ist absolute Vorsicht geboten. Auf das Thema Schwarzarbeit  möchte ich hier nicht eingehen, aber auf die Gefahren dabei einen Laien an eine Elektroinstallation zu lassen. Viele dieser Heimwerker überschätzen sich oder liefern unsaubere Arbeit ab.

Da steht dann ein Mann in Jogginghose und Stoffbeutel mit ein bisschen Werkzeug vor der Tür. Messgeräte oder einhalten der Sicherheitsregeln? Nie gehört! Es ist schwierig über diesen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert