Stromstoßschaltung: Aufbau und Funktion

Die Stromstoßschaltung kommt zum Einsatz, um einen Verbraucher von mehreren Schaltstellen schalten zu können. Statt Schaltern, die den Strom ein- oder ausschalten werden bei der Stromstoßschaltung Taster verwendet. Diese schließen nur so lange den Stromkreis, wie der Taster gedrückt wird. Mit diesen Tastern wird bei der Stromstoßschaltung ein Stromstoßschalter angesteuert.

Stromlaufplan

Stromstoßschaltung StromlaufplanZum Vergrößern anklicken

Der Stromstoßschalter erhält damit einen Stromimpuls, der eigentliche Schaltvorgang passiert im Stromstoßschalter. Man gibt mit dem Taster aus der Ferne den Impuls zu schalten. Deshalb werden Stromstoßschalter auch oft als Fernschalter bezeichnet. Die Stromstoßschaltung macht überall dort Sinn, wo man mehr als zwei Schaltstellen (Wechselschaltung) benötigt. Es wäre hier zwar auch eine Kreuzschaltung möglich, der Verdrahtungsaufwand wäre aber deutlich größer.

Funktion einer Stromstoßschaltung

Anhand des Stromlaufplans lässt sich die Funktion einer Stromstoßschaltung sehr gut erklären. Ein Stromstoßschalter besteht aus einer Spule (K1) mit den Kontakten A1+A2 und mindestens einem Schaltkontakt (z.b. einem Schließer) mit den Kontakten 1+2. An einem Taster (S1-S3) wird ein Außenleiter angeschlossen sowie ein Tasterdraht zum Stromstoßschalter an Kontakt A1. Auf A2 wird der Neutralleiter angeschlossen. Wird nun der Taster gedrückt fließt ein Strom durch die Spule. Dadurch wird der Stromstoßschalter betätigt und der Schaltkontakt von K1 geschaltet. Bei einem Schließerkontakt wird dieser geschlossen (wie beim Drücken eines Lichtschalters) und das Licht eingeschaltet. Im Gegensatz zu einem Relais hat ein Stromstoßschalter eine Selbsthaltung – erbehält seinen Schaltzustand bis wieder ein Taster gedrückt wird.

Vorteile der Stromstoßschaltung

  • Beliebige Anzahl an Schaltstellen realisierbar
  • Da nur ein Schaltimpuls nötig ist sind bei den Schaltstellen sehr lange Leitungslängen realisierbar, unabhängig von der Lampenleistung
  • Schalten von großen Leistungen möglich, durch Verwendung eines entsprechend Leistungsstarken Stromstoßschalters oder Relais
  • Nur zwei Drähte pro Taster nötig
  • Schaltung auch mit kleinen Spannungen möglich, z.B. über 8V der Klingelanlage

Installation einer Stromstoßschaltung

Die Taster werden mit einem 3×1,5mm² von Taster zu Taster verbunden und zum Stromstoßschalter geführt. Ebenfalls die Lampen.

Für größere Ansicht anklickenStromstoßschaltung Installationsplan

Stromlaufplan detailiert

Zum Vergrößern anklickenStromstoßschaltung Stromlaufplan

Installationsmöglichkeiten

Getrennte Leitungen

Eine Möglichkeit der Installation ist, zwei getrennte Leitungen für Lampen und Taster zu verwenden. Vom Stromstoßschalter aus verlegt man eine Leitung zu den Tastern, welche durchverbunden werden und eine Leitung zu den Lampen.

Gemeinsame Leitung

Eine weitere Möglichkeit ist eine 5-Adrige Leitung zu verlegen. Diese kann man vom Stromstoßschalter aus in eine Abzweigdose verlegen und von dort zu den Tastern und zu den Lampen weiterverdrahten. Eine Verdrahtung wäre auch in der Schalterdose des Tasters möglich. Man zieht das 5-Adrige Kabel in die Schalterdose, von dort kann man zur Lampe und zu weiteren Tastern verdrahten.

Weitere Informationen zur Stromstoßschaltung

PDF

AngebotBestseller Nr. 1
Hager EPN510 Stromstoßschalter 1 Schliesser 230V
  • Gond Eque Edelstahl senkrecht zum Schrauben auf Platine Edelstahl 304 mit Abdeckung aus Verbundwerkstoff. Achse verstellbar von 34 bis 74 mm, Achsenhöhe 27 mm und Durchmesser 12 mm.
  • Marke: Hager
  • Artikelname: Hager – Stromschalter 16 A – 1 F – Spannung 230 V – EPN510
Bestseller Nr. 2
Theben 3120120 Okto S12-230 Stromstoßschalter I Stromstoßrelais I 230V I Elektromechanisch I DIN-Schiene I Hutschiene I 1 Schließer I LED BIS 200W I Lichtsteuerung (1er Pack)
  • Elektromechanischer Stromstoßschalter mit 1 Kanal/Kontakt (Schließer) zur einfachen und günstige Elektroinstallation mit 2 Drähten pro Taster.
  • Ermöglicht die Komfortable Lichtsteuerung eines gemeinsamen Verbrauchers mit mehreren Tastern.
  • Unterstützt eine LED-Schaltlast bis zu 200 W und eine Glühlampen- und Halogenlampenlast bis 1800 W.
  • Ohne Ruhestromverbrauch des Stromstoßrelais; Potenzialfrei mit Schutzkleinspannung (SELV)
  • Betriebsspannung 230 V AC; Schaltleistung 16 A; Breite 1TE; Montage auf DIN-Schiene; 1 Schließer Kontakt; Schutzklasse II; IP 20