Wechselschaltung – Anschluss und Funktion

Die Wechselschaltung dient zum Schalten von einer oder mehrerer Leuchten von zwei Schaltstellen aus. Das Licht kann von beiden Seiten ein- und ausgeschaltet werden. An einem Schalter wird der Außenleiter der Zuleitung angeschlossen. Am anderen Schalter der geschaltete Draht, der zur Lampe führt.

Zwischen den Schaltern werden zwei Korrospondierende verbunden. Wie im Schaltplan zu sehen werden die beiden Korrospondierenden vertauscht zwischen den Schaltern angeschlossen, also der Korrospontierende der an Schalter 1 links angeschlossen wird, wird an Schalter 2 rechts angeschlossen.

Schaltstellungen der Wechselschaltung

Sind beide Wechselschalter in der selben Position ist das Licht ausgeschaltet. Haben die Schalter unterschiedliche Schaltstellungen, dann ist das Licht eingeschaltet.  Das lässt sich auch gut am folgenden Stromlaufplan nachvollziehen.

Soll unter den Schaltern eine Steckdose installiert werden, dann ist eine Sparwechselschaltung nötig.

Grafiken durch Anklicken vergrößern

 

Anschlussbeispiel Schalter

Beispiel der Kabelverlegung mit Aderzahl

Wechselschaltung als PDF herunterladen